Schifffahrt

© Pixelio/N. Korte
© Pixelio/N. Korte

Die "Rußfrei"-Kampagne arbeitet im Bereich Schifffahrt sowohl zu Container- und Kreuzfahrtschiffen, als auch zu Binnenschifffahrt sowie die Hochsee- schifffahrt. Für alle drei Bereiche gibt es unterschiedliche Zuständigkeiten, daher sehen die politischen Rahmenbedingungen jeweils etwas anders aus.

 

Während die Binnenschifffahrt in den nationalen Zuständigkeitsbereich fällt, ist die Hochseeschifffahrt fast ausschließlich über internationale Institutionen wie die International Maritime Organization (IMO) zu regulieren. In den deutschen Häfen können zwar auch die jeweiligen Hafenbehörden bis zu einem gewissen Grad Einfluss auf die Emissionen von Schiffen ausüben (zum Beispiel durch ökologische Hafengebühren), darüber hinaus aber gelten EU- und internationale Regelungen, die in langwierigen Prozessen innerhalb der Staatengemeinschaften ausgehandelt werden.

 

Im Bereich der Hochseeschifffahrt hat die "Rußfrei"- Kampagne bisher intensiv zum Teilsektor Kreuzschifffahrt gearbeitet. Für den Verkehrssektor der Binnenschifffahrt lagen die regionalen Schwerpunkte bisher auf dem Ruhrgebiet (Duisburger Hafen als einer der größten Binnenhäfen Europas) und Berlin (hohe Zahl an Ausflugsschiffen innerhalb des Berliner Stadtgebiets).

 

Ansprechpartner:

Kreuzfahrtschiffe: Dietmar.Oeliger, E-Mail: Dietmar.Oeliger[at]NABU.de

Containerschiffe: Sönke Diesener, E-Mail: Soenke.Diesener[at]NABU.de

Binnenschiffe: Jens Hilgenberg, E-Mail: Jens.Hilgenberg[at]bund.net

 

 

Publikationen zum Thema:

 

2015 Hintergrundpapier Kreuzfahrtschiffe
Adobe Acrobat Dokument 674.5 KB
Hintergrundpapier_Binnenschiffe_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 362.3 KB
2014 Hintergrundpapier Containerschifftr
Adobe Acrobat Dokument 948.5 KB